Melager Alm (1.975 m)

 

Der Senner bei der Käseproduktion    

 

 

 


Der Senner bei der Käseproduktion
auf der Melager Alm

 

Die Melager Alm liegt im Gemeindegebiet von Graun im Vinschgau, im durch die Erlebnisschule weitum bekannten Langtauferertal, und ist im Besitz der Alminteressentschaft Melag.

Die Weiden der Melager Alm grenzen unmittelbar an die Wiesen des nahe gelegenen Weilers Melag. Von dort aus ist der Weg zur Alm entweder über den Melager Almweg oder über einen Forstweg in einer halben Stunde bequem zu Fuß zu erreichen.

Von den 495 ha werden 432 ha als Almweide genutzt. In den Sommermonaten werden 46 Kühe und 80 Stück Jungvieh auf die Alm getrieben. Ein Gastbetrieb ist der Alm angeschlossen, wird jedoch unabhängig von der Viehwirtschaft bewirtschaftet. Die Melager Alm ist ein beliebter Ausgangspunkt für schöne Wanderungen ins Planeiltal, Schnalstal oder auch ins benachbarte Kaunertal nach Österreich.

Hinter der Alm erheben sich die gewaltigen Gletscherriesen der Ötztaler Alpen mit der Weißkugel-Spitze (3739 m) - eine gewaltige Kulisse.

 

 

 

 

 

 

 

 

Voller Reifekeller der Melager Alm Frischer Butter aus dem Butterfaß
Zahlen & Fakten
     
  Name der Alm   Melager Alm
       
  Meereshöhe:   1.975 m
       
  Almfläche ges.:   495 ha
  Nutzfläche:   342 ha
  Anz. Milchvieh:   ca. 46
  Anz. Jungvieh   ca. 80
       
  Käseproduktion:   ca. 4.500 kg
  Butterproduktion:   ca. 450 kg
       
  Besitzer:   Alminteressentschaft Melag
  Obmann:   Thöni Karl
  Kontakt:   Tel. +39 0473 633458

Lagekarte
Karte